Das Düsseldorfer Stadtwappen

Löwe und Anker

Das Düsseldorfer Stadtwappen.

„In silbernem (weissem) Schild einen aufgerichteten, doppelgeschwänzten, blaugekrönten und bewehrten Löwen mit einem gesenkten blauen Anker in den Pranken.“ So beschreibt die Stadt Düsseldorf heute das Wappen ihrer Stadt. Der Löwe und sein Anker haben eine lange Geschichte hinter sich.


Als Urform des Düsseldorfer Wappens bezeichnet man einen blauen Anker, der im Mittelalter und der Frühen Neuzeit verwendet wurde. Er schafft eine Verbindung zwischen den Menschen von Düsseldorf, ihrer Stadt und dem Rhein. Ausserdem verweist er auf den Fischfang und die Schifffahrt, die zur damaligen Zeit eine wichtige Rolle im Düsseldorfer Leben gespielt haben.


Der doppelschwänzige Löwe der Grafen von Berg, kam mit dem Herrn von Limburg nach Düsseldorf. Der limburgsche Graf hatte nämlich in die Familie von Berg eingeheiratet und wurde im 13. Jahrhundert auch Graf von Berg. So lassen sich auch die zwei Schwänze des Löwen erklären: als die Herzöge von Limburg das besagte Wappen annahmen, wurden sie zeitgleich die Grafen von Luxemburg. Luxemburg trug ebenfalls einen Löwen im Wappen. Um die Vereinigung von Luxemburg und Limburg zu versinnbildlichen, behielten sie den Löwen bei, dem sie dann symbolisch den Schwanz spalteten.


Anker und Löwe wurden im 16. Jahrhundert auf Wunsch des Landesherren zusammengeführt. Der Grund war die offizielle Verkündung der Stadt Düsseldorf zur Haupt- und Residenzstadt.


Seit dem 19. Jahrhundert schmücken der rote Löwe und sein blauer Anker fest vereint und unzertrennlich das städtische Siegel und das städtische Wappen von Düsseldorf.

     

Klickt auf ein Stadtwappen für seine Geschichte!