Das Kölner Stadtwappen

Kronen und Tränen

Das Kölner Wappen hat eine lange Geschichte hinter sich... umrankt von Legenden und Symbolen.


Das Kölner Stadtwappen.

Die Legende besagt, dass im 16. Jahrhundert eine schöne bretonische Prinzessin namens Ursula mit ihren Gefährtinnen auf der Rückfahrt einer Pilgerreise Köln streifte. Leider war Köln zu der Zeit von Atilla und seinen Hunnen belagert, was Ursula zum Verhängnis wurde. Denn mitsamt ihren zahlreichen Gefährtinnen fiel sie Atilla und seinen Anhängern zum Opfer. 11.000 Jungfrauen starben so den Märtyrertod.


Ursprünglich waren es wohl 11 Jungfrauen, doch im Laufe vieler Überlieferungen wurden daraus 11.000. Auch weil nach dem Tode der Heiligen Ursula die Gebeine der Damen zum Reliquienhandel angeboten wurden und mit Knochen von 11.000 mehr zu holen war als mit denen von 11 Frauen. Wie dem auch sei...


Jedenfalls bedauerten die Kölner diesen schrecklichen Vorfall und vergossen viele Tränen um die toten Jungfrauen. Deshalb nahm die Stadt zum Gedenken an Ursula und ihre Gefährtinnen elf schwarze Tropfen auf weißem Grund in das Kölner Stadtwappen auf. Um es noch komplizierter zu machen: Eigentlich handelt es sich bei den Tropfen um Hermelinschwänze, die früher das Wappen der Bretagne schmückten.


Über den Tropfen – bleiben wir bei der Legende – befinden sich schon seit dem 12. Jahrhundert drei goldene Kronen auf rotem Grund. Sie symbolisieren die Heiligen Drei Könige, deren Reliquien sich im goldenen Schrein hinter dem Hochaltar des Kölner Doms befinden. Sie wurden dem damaligen Kölner Erzbischof als Geschenk übergeben, und zwar von Kaiser Friedrich Barbarossa, der die Reliquien aus Mailand mitgebracht hatte.


Das Schild mit Kronen und Tränen besitzt die Grundfarben rot-weiß, da dies die Farben der Hanse sind. Köln war nämlich zu Zeiten des 15. Jahrhunderts einer der bedeutendsten Handelsmetropolen und ist sogar zusammen mit Lübeck eine der ältesten deutschen Hansestädte. Lübeck und Köln waren Mitbegründer der deutschen Hanse.


All diese Symbole gemeinsam bilden heute das Wappen Kölns - ein Wappenschild. Das Schild ist eingefasst von einem schwarzen doppelköpfigen Reichsadler, der ein Schwert und ein Szepter hält. Über dem Kopf des Adlers schwebt eine weitere Krone mit einem Kreuz in der Mitte. Der Reichsadler weist auf den Status Kölns als freie Reichsstadt hin. Die zwei Köpfe des schwarzen Adlers mitsamt der Krone symbolisieren den damaligen Kaiser, der gleichzeitig der römische und der deutsche Kaiser war.

     

Klickt auf ein Stadtwappen für seine Geschichte!